Musikfestivals

 

Jedes Jahr finden in Europa zahlreiche Festivals statt, bei denen Anhänger der irischen Folkmusik auf Ihre Kosten kommen. Neben den Musikern unterschiedlichster Größen, die hier präsentiert werden, besteht bei diversen Irish Folk Festivals ebenfalls die Möglichkeit, beispielsweise Ausstellungen zu besuchen oder an Workshops teilzunehmen. In Kinvara, der kleinen Hafenstadt an der irischen Westküste, findet auch dieses Jahr wieder das Fleadh na gCuach (auch: The Cuckoo Festival), dass den Besuchern in der Zeit vom 29. April bis zum 2. Mai traditionelle Musik bietet, statt. Mit dem Festival gehen auch verschiedene Veranstaltungen, die Theaterstücke, Poesie, Kunst und Aktivitäten für Kinder anbieten, einher.

Das Fleadh Cheoil na hEireann wird dieses Jahr erstmals 10 Tage dauern. Veranstaltungsort vom 13. bis zum 22. August werden nach der erfolgreichen Ausrichtung im vergangenen Jahr ein weiteres Mal Cavan Town und die umliegenden Städte in County Cavan sein. Diese Festlichkeit zieht Folkmusiker aus der ganzen Welt an, wodurch Folkfans immer wieder aufs Neue für die Vielfältigkeit dieses Musikgenres sensibilisiert werden. Wesentlicher Bestandteil des Fleadh Cheoil na hEireann sind Wettbewerbe in den Disziplinen Tanz, Gesang, irische Sprache und natürlich traditionelle Musik, an denen jährlich tausende Kulturbegeisterte teinehmen. Darüber hinaus sind Vorlesungen, Konzerte, Workshops, Kunst- und Handwerksausstellungen, Lesungen, die irische Sprache betreffende Aktivitäten, Straßenunterhaltung und einiges mehr Teil des kulturellen Programms.

Vom 30. März bis zum 3. April wird die Stadt Hude Gastgeber der Celtic Days sein. Die Bands manigfaltiger Größen, die hier auftreten, die Tanz- und Literaturveranstaltungen, die Workshops zu verschiedensten Themen und das Familienfest, bei dem vor allem Kinder Spaß haben, machen dieses Festival aus. Ähnlich geht es beim Folk im Schlosshof zu: Das vom 30. Juni bis zum 2. Juli in Bad Rappenau stattfindende Irish Folk Festival bietet seinen Gästen einige Workshops und, neben in der Region bekannten Musikern des irischen Folks, auch internationale Stars der Szene.