Schottland

 

Schottische Tradition und Kultur ist entgegen der meist verbreiteten Meinung, nicht nur der Schottenrock und der Dudelsack. Das Land blickt auf eine lange Geschichte mit ganz alten Sprach- und Musikformen zurück. Gälisch ist eine keltische Sprache, die ungefähr im 10. Jahrhundert in ganz Schottland verbreitet war. Die gälische Musik gehört zu einer der ältesten Musikformen in Schottland. Dabei werden Sie in diesem Bereich ruhige, wehmütige Musikstücke genauso vor finden, wie schnellere härtere oder auch fröhliche Stücke. Die Texte sind alle in Gälisch und stammen noch aus einer Zeit, als die Einwohner diese Form der Musik als Ausdruck und Flucht aus dem Alltag nutzten. Auch heute noch werden Sie Orte in Schottland finden, in denen die Einwohner diese alte keltische Sprache sprechen. Auf den jeweiligen Ortsschildern können Sie die Ortsnamen in Englisch und in gälisch lesen. Allerdings ist das Vorkommen sehr gering. Von allen Bewohnern Schottlands spricht ungefähr 1 % gälisch. Am häufigsten wird diese Sprache noch im schottischen Hochland und auf einigen Inseln gesprochen. Trotz des geringen Vorkommens der Sprache, hat die gälische Musik und entsprechend gälisch–keltische Traditionen nach wie vor einen hohen Stellenwert in ganz Schottland.

Sehr populär sind verschiedene Festivals, die in Schottland zu regelmäßigen Terminen stattfinden. Bei diesen Veranstaltungen werden poetische Texte und traditionelle Musikstücke vorgetragen. Ein großes alljährlich stattfindendes Musikfestival ist das „Mod“. Hier treten bekannte und weniger bekannte Musiker auf und spielen unteranderem gälische Musikstücke, die lang zurückliegende Geschichten aus der schottischen Geschichte und Kultur erzählen. Ein weiterer wichtiger Teil der musikalischen schottischen Tradition ist das Tanzen. Bei all diesen Festivals und Feiern werden bestimmte traditionelle Gruppentänze veranstaltet. Gälische Musik ist weit über die schottischen Grenzen hinaus bekannt. So haben Musiker wie Allan MacDonald und Jolie Fowlis dafür gesorgt, dass diese Musik auch außerhalb Schottlands ihre Anhänger hat. Wer diese Musik hört wird sich gleich an die schottischen Weiten erinnert fühlen.